Von der Zeitung ins Fernsehen

Von der Zeitung ins Fernsehen – Comichelden erwachen zum Leben

Manche der Zeichentrickheldinnen und -helden, die Du auf Junior sehen kannst, gibt es schon sehr lange. Zum Teil gab es sie schon, als es noch gar kein Fernsehen gab – und zwar als Comic Strips (englisch für „komische Streifen“).
Die gezeichneten Abenteuer erschienen aber zunächst nicht in Form bunter Heftchen, sondern sie waren als kleine, lustige Bildergeschichten in Tageszeitungen, um die oft nicht so lustigen Meldungen des Tages ein wenig aufzulockern. Ein paar davon möchten wir Dir hier vorstellen:

Krazy Kat

Schon vor mehr als 100 Jahren kam der US-amerikanische Zeichner George Herriman auf die Idee, die Leser der Zeitung Los Angeles Examiner mit einer Katze und einer Maus zu unterhalten, die sich zum Teil recht derbe kabbelten. Hier ein Original aus dem Jahre 1918:

Schon in den 1910er und 1920er Jahren gab es diverse animierte Kurzfilme mit dem ungleichen Paar. Eine richtige TV-Serie allerdings noch nicht, da es noch kein Fernsehen gab. Man musste damals ins Kino gehen, um Zeichentrickfilme zu sehen.

 

Peanuts

Nachdem der Zeichner Charles Monroe Schulz (1944-2000), ebenfalls Amerikaner, in der St. Paul Pioneer Press schon eine Serie von einzelnen Cartoons namens „Li‘l Folks“ („Kleine Leute“) gezeichnet hatte, pickte er sich aus den Figuren dieser Serie eine heraus, die ihm besonders gefiel: Charlie Brown. Er stellte ihr noch einen kleinen Hund an die Seite – Snoopy – und verkaufte die Comics an eine andere amerikanische Zeitung, die Saturday Evening Post.

Die Comics, betitelt mit „Peanuts“ wurden ein weltweiter Erfolg. Das war vor 70 Jahren. Es folgten mehrere Filme, und auch mehr als nur eine Serie fürs Fernsehen. Die neueste kannst Du jetzt auf Junior anschauen. Und auf dem Foto siehst Du den Schöpfer selbst am Zeichenbrett:

 

Garfield

Der dicke, faule Kater Garfield war vielleicht nicht die erste Katze, die in einer Zeitung ihre Späße trieb, aber er ist sicher die berühmteste und ein echter Weltstar. Nachdem sein Erfinder, der Zeichner Jim Davis eine eher erfolglose andere Serie von Comic Strips gezeichnet hatte, brachte er im Jahre 1976 Garfield an den Start. Dessen freche Sprüche waren gefragt und wurden in nicht weniger als 41 Zeitungen veröffentlicht.
Und natürlich dauerte es nicht lange, bis auch Garfield das Fernsehen eroberte. Auch seine Abenteuer kannst Du in der Serie „Garfield und seine Freunde“ jetzt wieder auf Junior sehen.

Und nun wünschen wir von Junior Dir viel Spaß mit unseren Zeichentrick-Klassikern!

Bildquellen: Paws Inc., wikimedia Commons, Peanuts Worldwide

Nach Oben