Mädchen im Rampenlicht

Spice Girls

(Bildquelle: wikimedia commons, Kura.kun)

Sie waren vielleicht die größte und beliebteste und glamouröseste Mädchenband in der Popgeschichte: Die fünf Engländerinnen Victoria Adams, Melanie Chisholm, Melanie Brown, Emma Bunton und Geri Halliwell oder, wie sie sich auf der Bühne nannten:  Posh Spice, Sporty Spice, Scary Spice, Baby Spice und Ginger Spice- die Spice Girls. Allein in den Jahren 1996-1998 erzielten ihre Platten und Konzerte weltweit einen Umsatz von geschätzten 500- 800 Millionen Dollar!
Katzenmusik: The Shaggs

(Bildquelle: wikimedia commons, Alexander Lindbäck)

Die 1960er Jahre waren der Beginn der heutigen Supergruppen: Nur eine war gar nicht super: The Shaggs. Das waren drei Schwestern aus dem amerikanischen Fremont . 1968 beschloss ihr Vater, dass sie eine Band gründen sollten, obwohl sie weder singen noch Instrumente spielen konnten. Er hatte nämlich von einer Handleserin gesagt bekommen, dass sie mega-erfolgreich mit ihrer Musik werden würden. Nun, zumindest erinnert sich die Musikwelt heute noch an sie,- als die schlechteste Mädchenband aller Zeiten. Wenn Du starke Nerven hast, kannst Du hier eine Kostprobe hören:

 

„Weil ich’n Meeeeeedchen bin…“: Lucilectric

Es gab mal eine Zeit in Deutschland,  da konnte man das Wort „Mädchen“  gar nicht aussprechen, ohne dass alle gleich ein bestimmtes Lied im Kopf hatten, nämlich „Mädchen“ von der Berliner Gruppe Lucilectric mit ihrer fröhlich-ausgeflippten Sängerin Luci van Org.
Der Song mit der markanten Textstelle erreichte 1994 in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Top 10 und hielt sich dort bis zu 23 Wochen lang.

Wegen des großen Erfolges erschien sogar eine englische Version des Liedes mit dem Titel „Girly Girl“, die Du hier hören kannst:

 K3

Nach Oben