Astrid Lindgren

Diese Seite steht ganz im Zeichen der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren (1907- 2002).

Aus ihrer Feder stammen viele Bücher, die erfolgreich verfilmt wurden und die wir – weil wir oft darum gebeten werden – immer wieder auf Junior zeigen:

Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Madita, Karlsson auf dem Dach, Die Brüder Löwenherz, Ronja Räubertochter, Die Kinder von Bullerbü und Saltkrokan, Meisterdetektiv Kalle Blomquist und Nils Karlsson Däumling. Sie alle hat sich Astrid Lindgren in ihrem langen Leben ausgedacht.

Hier findest du weitere interessante Dinge aus der Welt der Astrid Lindgren.

Emil

Unter diesem Namen kennen die schwedischen Kinder Astrid Lindgrens Michel aus Lönneberga. Für die deutschen Kinder musste man einen neuen Namen finden, weil es aus der Feder des deutschen Schriftstellers Erich Kästner bereits ein berühmtes Kinderbuch mit einem Emil gab. So ist das, wenn zwei Schriftsteller dieselbe Idee haben.

Näs

So heißt der Hof in der schwedischen Region Småland, auf dem Astrid Lindgren ihre Kindheit verbracht hat. Weil sie so glücklich an diesem idyllischen Ort war, tauchen in ihren Geschichten immer wieder Orte auf, die so ähnlich aussehen – mit Seen, Wald und vielen Tieren.

Schwedische Namen

Sicher ist dir schon aufgefallen, dass die Kinder in Schweden, wo Astrid Lindgrens Geschichten spielen, sehr fremdartige Namen haben. Aber manche sind, wenn man weiß, was sie bedeuten, gar nicht mehr so seltsam. Kalles Nachname Blomquist ist zum Beispiel schnell erklärt: Blom heißt Blume und quist oder kvist heißt Zweig. Unser Meisterdetektiv heißt auf Deutsch also Kalle …?

Spunk

Pippi erfindet dieses Fantasiewort in “Pippi in Taka-Tuka-Land” und hat selbst keine Ahnung, wer oder was ein Spunk sein könnte. Eine dänische Fabrik für Süßigkeiten hat die Lösung des Rätsels geliefert: Sie verkauft seit 30 Jahren eine salzige Lakritze namens “Spunk”.

Totenkopfäffchen

So heißt die Affenart zu der Pippis Äffchen, Herr Nilsson, gehört.
Sehr schmeichelhaft ist der Name für so ein putziges Tier natürlich nicht. Aber wenn du dir das Gesicht  anschaust, kannst du dir vorstellen, woher es die Bezeichnung hat.
Auf Englisch heißt diese Affenart übrigens ein wenig freundlicher „squirrel monkey“, also Eichhörnchen-Affe.
Bildquelle: www.openstockphotography.org

Nach Oben